Catboot "Charlotte II" wurde eine radikale Diät verordnet

In Groningen NL, wird derzeit eine interessante Bootsbauerarbeit durchgeführt. Jaap Kraayenhof verpasst seiner Charlotte II eine Schlankheitskur. Sein Catboot, ein Lyle Hess Design,  hatte er in langjähriger und sorgfältiger Arbeit aus wiederververwendetem Holz gebaut. Seither hat er damit viele Jahre an zahlreichen  Wettbewerben teilgenommen und aus eigener Erfahrung weiß ich: Die Charlotte II ist ein recht schnelles Böötchen. Aber offenbar hatte Jaap schon lange etwas an der Ästhetik seines Böötchens gestört. Der Freibord ist ihm einfach ein Stück zu hoch, sie lässt Charlotte II immer ein wenig knuffig, wie eine "kleine Dicke" erscheinen. Nach reiflicher Überlegung und Verzicht auf einige Segelmonate in diesem Jahr hat er sich nun an die Arbeit gemacht. Unter dem Projektnamen "Charlotte 2.0" baut er das Boot nun um und nimmt ca. 9 cm aus der Beplankung heraus. Ausschnitte der Arbeit sind auf den Bildern zu sehen. In der Zwischenzeit hat er bereits wieder mit dem Zusammenbau begonnen. In der Bildreihe ist das Boot oben links noch im Originalzustand, unten rechts dann bereits mit herausgenommenen Beplankung. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.